Herausforderungen

  • Steigende Energiepreise, Materialmangel & Inflation (Sorge um eigene Wirtschaftlichkeit
  • Personalmangel (Fluktuation & Krankenstand)
  • Strukturwandel Arbeitsumfeld (Digitalisierung, Onlinehandel, Homeoffice)
  • Wandel des Arbeitnehmers (Generationen, Erwartungshaltung, Anspruch)
  • Belastung Entscheidungsträger (Pandemie, Angst, Krieg, Unsicherheit)
  • „Sie sind eine Ressource!“ (Resilienz, Stress, Psyche)
  • „Was wollen Sie jetzt schonwieder?“ (Einarbeitung, Mitarbeiterbindung)
  • „Generation Explosion“ (Generationenkonflikt, Wandel des Arbeitnehmers (Erwartungen, Haltung)
  • „Empathie vs. Führung?“ (Gute Führung, Mentoren, Motivation, Innovation)
  • „Habe ich das Internet gelöscht?“ (Digitalisierung, soz. Medien als Akquise Bereich)
  • „Knackpunkt Führung“ (Auswirkungen schlechter Führung, Führungskultur)
  • „Ich fühle mich ausgelangweilt.“ (Burnout, Boreout, Potentialnutzen)
  • Wirtschaft am Ende – und nun? (Krisen, Personalmangel, Materialmangel, Innovation)
  • Notwendige Veränderungen werden in ihrem Unternehmen durch die Führungskräfte / Mitarbeiter blockiert.
  • Die Teams arbeiten fleißig, doch mit unbefriedigenden Resultaten.
  • Sie brauchen neue Impulse im Unternehmen. Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter erfüllen nicht Ihre Erwartungen.
  • Die Digitalisierung erfordert schnelle Veränderungen in Ihrem Unternehmen.
  • Sie stellen immer wieder fest, dass Aufgaben von Ihren Mitarbeitern nicht wie vereinbart oder richtigerledigt werden. Manchmal zweifeln Sie daran, ob Sie überhaupt die richtigen Mitarbeiter beschäftigen.
  • Mitarbeiter, die bisher sehr gut gearbeitet haben, kündigen, um z.B. etwas anderes zu machen bzw. mehr erfüllt zu sein.
  • Ein erfahrener Mitarbeiter hört auf und nun soll ein neuer Mitarbeiterdiese Aufgaben erledigen. Die Arbeit ist mehr geworden und mit einem zusätzlichen Team-Mitglied soll die Arbeitsmenge schnell bewältigt werden.
  • Ihre Mitarbeiter sind tätig, aber sind sie auch fleißig? Ihre Mitarbeiter sprechen eher von Überlastung. Sie meinen, da geht doch noch mehr!
  • Sie haben einen Mitarbeiter zur Führungskraft gemacht. Wie schafft es dieser Mitarbeiter jetzt in dieser neuen Rolle akzeptiert zu werden und sich den Kollegen gegenüberdurchzusetzen?
  • Ihre Führungskräfte machen lieber alles selbst. Führung ist anstrengend und damit es es eben auch gleich richtig erledigt.
  • Ihre Führungskräfte führen noch nachaltbewährter Methode. Die jungen Kollegen kommen damit gar nicht klar.
  • Ihr Krankenstand und die Fluktuation in Ihrem Unternehmen sind weit über Branchenschnitt.
  • Ihre Führungskräfte treffen keine Entscheidungen und fühlen sich für das Ergebnis nicht verantwortlich.
  • Die Arbeit verändert sich extremschnell und die Anforderungen sind komplexer. Es wird immer mehr in Projekten gearbeitet. Bewährte Strukturen und agile Methoden gehen fließend ineinander über.
  • Ihre Mitarbeiter haben Probleme mit dem Zeit-und Selbstmanagement. Prioritäten werden nicht erkannt.
  • Sie sind mit der Kundenzufriedenheit nicht einverstanden. Ihre Mitarbeiter schaffen es nicht serviceorientiert vorzugehen.
  • Die Mitarbeiter verwalten eher die Kunden. Sie wünschen sich mehr Aktivität und Dynamik und mehr hören was geht und nicht was fehlt.